Über uns

THERMONITY-
YOUR THERMODYNAMIC
SPECIALIST

Unser Kredo

VON DER IDEE,
ÜBER DAS EXPERIMENT,
HIN ZU IHREM NEUEN PRODUKT

Thermonity steht für: Science, Development and more

Probleme erkennen

Wärme, Kälte und Energie. Die technischen Anwendungen sind vielzählig, und so auch die Herausforderungen welchen sich Firmen stellen müssen. Als Spezialist im Bereich der thermischen Maschinen und Fluideigenschaften bietet ihnen Thermonity interdisziplinäre Fachkompetenz und Erfahrung. Als ingenieurwissenschaftlicher Dienstleister lösen wir Ihre Probleme und unterstützen Sie von der Idee hin zum marktfertigen Produkt.

Eine Lösung finden

Bei thermodynamischen Fragestellungen stehen oft die Eigenschaften von Fluiden im Fokus. Die Kenntnis über die Berechnung von Stoffeigenschaften, die Entwicklung und Ableitung neuer Arbeitsfluide sowie Kenntnis über thermophysikalische Methoden ermöglichen es hochkomplexe Fragestellungen zu lösen.
Die Entwicklung neuer Produkte muss auch unter anlagentechnischen, ökologischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden.

Wie können wir Ihnen helfen?

Die Thermodynamik ist ein breites wissenschaftliches und technisches Feld. Wir möchten ihnen daher gerne unter den Rubriken:
Studienbeispiele
Analysebeispiele und
Entwicklungsbeispiele
einige der betreuten Projekte darstellen. Unter der Rubrik Publikationen finden Sie Veröffentlichungen unserer Mitarbeiter, welche unsere wissenschaftlichen Referenzen unterstreichen.
Sprechen Sie uns an und wir finden auch für ihre Fragestellung eine Lösung!

Tobias Göpfert

Herr Tobias Göpfert studierte Energie- und Umwelttechnik an der Hochschule Zittau/Görlitz. Für seine Diplomarbeit erhielt er den Sonderpreis des Fördervereins der Hochschule Zittau/Görlitz des Jahres 2012. Von Januar 2013 bis Juli 2019 forschte er als Doktorand an der Technischen Universität Dresden im Bereich der angewandten Stoffwertthermodynamik im Anwendungsfeld der Kältetechnik. Seine Dissertation zum Thema der Stoffeigenschaften von Öl-Kältemittel-Gemischen wurde 2021 veröffentlicht. Neben seiner Forschung beschäftigte sich Tobias Göpfert insbesondere mit dem Ersatz von Hoch-GWP-Kältemitteln und in diversen interdisziplinären Industrieforschungsaufträgen.
Kontakt aufnehmen